Arbeitsgruppe Rechnergestützte Programmentwicklung

RelView

RelView 8.2 ist veröffentlicht worden. Bei diesem Update wurden neue Funktionen hinzugefügt und einige Bugs beseitigt. Einige der Änderungen sind nachstehend aufgelistet:
  • Graphzeichenbereich beim EPS-Export erweitert
  • PDF-Export ermöglicht (unter Verwendung von GhostScript und EPS2PDF von Thomas Esser)
  • Knotengrenze kann nun spezifiziert werden, um das Graphrendering zu beschleunigen
  • (De)Aktivierung von Fenstern beim Erreichen der maximalen Knotenzahl.

Die folgenden Änderungen betreffen speziell das KURE-Plugin:

  • Die Gleichheits- und Inklusionsfunktionen führen einen Dimensionscheck durch
  • fehlerhaftes Verhalten von cardfilter korrigiert
  • BDD-Min-Term-Berechung neu implementiert

Alle weiter unten aufgeführten Plugins sind nun kompatibel mit der neuen Version. Dabei ist der graphDrawing-Algorithmus korrigiert worde, sodass nun auch Hilfsknoten angezeigt werden.

 

Installation von RelView 8.2 unter Linux

  1. Die folgenden Abhängigkeiten müssen installiert sein:

    Unter Ubuntu kann man diese mit dem folgenden Befehl installieren:

    sudo apt-get install liblua5.1-0-dev liblua50-dev liblualib50-dev lua5.1 libgmp3-dev glib-2.0 libglade2-0 pango-1.0 libxml2 libxml2-dev libcairo2-dev libgdk-pixbuf2.0-0 gtk+-2.0

  2. Laden Sie sich das Installationsskipt herunter.
  3. Öffnen Sie den Ordner, in welchem das Installationsskript liegt in einem Terminal.
  4. Geben Sie chmod +x relviewInstall.sh ein, um das Skript ausführbar zu machen.
  5. Führen Sie das Skript mit ./relviewInstall.sh <PathToInstallationFolder> aus.
    Notiz: Der Pfad <PathToInstallationFolder> ist notwendig und wird als Ordner für die RelView-Installation verwendet. Sollte der Ordner Rootrechte benötigen, so sollten Sie auch das Skript mit Rootrechten ausführen: sudo ./relviewInstall.sh <PathToInstallationFolder>
  6. RelView ist nun in dem Ordner <PathToInstallationFolder>/relview/bin installiert. Die ausführbare Datei ist relview-bin.

 

Installation einer virtuellen Maschine mit ArchLinux und RelView 8.2

  1. Laden Sie sich VMWare Player herunter und installieren Sie diese Software.
  2. Laden Sie sich die virtuelle Maschine herunter.
  3. Führen Sie VMWare Player aus und öffnen Sie die virtuelle Maschine.
  4. Es wird ein Popup-Fenster erscheinen, klicken Sie auf 'I Moved It'.
  5. Loggen Sie sich auf der Maschine mit der folgenden Kennung ein:

    Username: rv Password: relview

  6. Lassen Sie sich Ihre IP-Adresse anzeigen:

    ip addr show dev eno16777736

  7. Benutzen Sie ssh, um sich mit der Adresse aus Schritt 6 einzuloggen:

    ssh -X rv@ipaddress

  8. Tippen Sie relview, um RelView zu starten.

 

Installation einer virtuellen Maschine unter Windows

Hier finden Sie eine Anleitung für die Installation unter Windows.

Funktionsumfang und Dokumentation

Hier finden Sie eine Sammlung der Standardfunktionen von RelView. Weitere Informationen finden Sie hier und hier.